image1 image2 image3
logo

TVB Weihnachten 2014

Weihnachtsevent-19.12.2014 /Fäsenstaubhütte Schaffhausen
Ich stiess zur Gruppe, der Raum war bumsvoll,
ein riesen Andrang, ist das nicht wundervoll?
Bei solchen Events sagt kein TVB-ler nein,
einfach jeder möchte mit von Partie sein.
An Verpflegung mangelte es trotz mehrmaligen Schöpfen definitiv nicht,
gekocht wurde dieses Jahr ein anspruchsvolles Weihnachtsgericht.
Feinste Spaghetti mit tausend Saucen,
vor lauter Essen platzten so manche Hosen.


Stundenlang wurde die Hütte gewärmt und schön vorbereitet,
der Anlass wurde sogar von einem geschmückten Christbaum begleitet.
Auch Geschenke lagen unter dem Baum massenhaft bereit,
wer sie kriegen soll… hoffentlich gibt’s keinen Streit.
Geschmückt wurde er von verschiedensten Kugeln und Dekorationen,
auch ein Paar Landjäger hing daran, dass gibt es zu betonen.
Wer einen solchen Schmarr`n daran hängt möchte ich nicht verkünden,
sonst müsste ich meine Tat ja noch vor allen begründen .
Nach dem Essen wurden wir aktiv tätig,
kein Geschenk blieb übrig oder vorrätig.
Hier ein spezielles Dankeschön an den Spender der tollen Fotobücher der SM 2014,
gerne werden wir uns diese immer in guter Erinnerung anseh`n!
Somit bekamen nicht nur wie geplant der Präsi und Oberturner ein Geschenk,
speziell war, dass die beiden praktisch nur mit Hochprozentigem wurden beschenkt.
Dann kam heitere Stimmung auf und der weitere Abend richtig in Fahrt,
es wurde gespielt wie wild von Extreme Activity, über Bierpong  bis und mit Dart.
Die anständigen Games („Fast Non-Alkohol) spielten natürlich nur die Minderjährigen und die Frauen,
doch eine unerwartete Person spielte mit den Ladies, man kann den Augen kaum trauen?
Ja der Party-Raphi gesellte sich tatsächlich zu uns und spielte mit Bravur,
pantomiemte die schwierigsten Wörter wie Pferderennen und ja sogar Rütlischwur.
Viel zu lachen gab es an diesem Abend bestimmt und alle hatten Fun,
nach einem Film* gingen wir zu Bett, erst als sie verwand, die Sun!
Ja dann stellte sich die Frage, wer nachts den Ofendienst übernehmen will,
unbedingt sollte es Jemand zuverlässiges sein und klappen ohne Drill!
Klar war also, Robin wollte niemand am Ofen seh`n,
wer letztes Jahr anwesend war, der wird’s versteh`n.
Damals verschlief er nämlich seinen Einsatz,
jeder andere fror deshalb nachts an den „Latz“.
So wollten dieses Jahr bestimmt alle in der Nähe des Ofens „pfuse“ (especially the girls),
schnell war aber klar, es wird dank Bührers Einsatz zu heiss und man wollte lieber „veruse“!
Früh morgens dann die Putzequipe Vollgas gab und reinigte die Hütte blank,
und wir verabschiedeten uns, mit grossem Dank,
an das Organisationsteam, allen Mitwirkenden und die Küchengeister,
mit diesem Abschluss verabschiedet man das Jahr gern, sowieso als Schweizermeister!
*(Filmtitel, wegen mehrmaligem Einschlafen des Schreibers, unbekannt )

Facebook Like

2019  Turnverein Buchthalen   globbers joomla templates